Die Online-Rechner der IBR Zerstäubungstechnik GmbH


Mit den verschiedenen Online-Rechnern der IBR Zerstäubungstechnik GmbH können Sie einfach und schnell Berechnungen zur Düsentechnik und Strömungsmechanik durchführen.

Bitte beachten Sie, dass die Rechner Grenzwerte berechnen! Also beispielsweise maximale Strömungsgeschwindigkeiten oder Volumenströme. Oder erforderliche Mindestdrücke.

Bei realen, also reibungsbehafteten Strömungen, ist gegebenenfalls in der Praxis mit größeren Abweichungen zu rechnen. Insbesondere bei höher viskosen oder gar nicht-newtonschen Fluiden.

Alle Berechnungen erfolgen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung für die Richtigkeit oder Genauigkeit der Rechenergebnisse!


Online-Rechner für den Mindestdruck

Berechnen Sie den theoretischen Mindestdruck der erforderlich ist, um einen vorgegebenen Volumenstrom einer Flüssigkeit durch eine Einstoff-Druckdüse zu fördern. Wählen Sie einen Düsendurchmesser sowie die Dichte der Flüssigkeit. Der Mindestdruck wird automatisch errechnet.

Bitte beachten! Wenn eine viskose, also reibungsbehaftete reale Flüssigkeit, gefördert wird, steigt auch der erforderliche Druck an. Ebenso führen Einbauten, Querschnittsveränderungen oder Umlenkungen zu zusätzlichen Druckverlusten. In der Praxis werden also üblicherweise Drücke benötigt, die höher als der berechnete Mindestdruck sind.

Nicht für Hohlkegel-Düsen zu verwenden!


Rechner für maximale Strömungsgeschwindigkeit und Volumenstrom

Mit diesem Online-Rechner können Sie die maximal mögliche Strömungsgeschwindigkeit und somit den maximalen Volumenstrom an Einstoff-Druckdüsen berechnen.

Berücksichtigen Sie aber bitte Folgendes. Reale Flüssigkeiten weisen eine gewisse Viskosität auf. Außerdem verfügen Düsen häufig über Einbauten oder Strömungsumlenkungen. Dieses führt dazu, dass die mit dem Online-Rechner berechnete maximale Strömungsgeschwindigkeit nicht erreicht wird. Demzufolge ist dann auch der berechnete Volumenstrom zu groß. Es handelt sich also um eine Grenzwert-Betrachtung!

Nicht für Hohlkegel-Düsen zu verwenden!


Rechner für das Abtropfen bei Nicht-Benetzung

Abtropfen an einer Pipette - Typische Anwendung aus dem Bereich der MedizintechnikDerartige Abtropfvorgänge finden häufig an medizinischen Dosierfläschchen statt. Sie dienen dazu, eine definierte Masse an Flüssigkeit, also Wirkstoff, abzugeben.

Beispiel Augentropfen.

Folgende Vorgaben müssen erfüllt sein:

  • Die Flüssigkeit muss gegenüber der Kapillare nicht-benetzend sein
  • Die Strömungsgeschwindigkeit beziehungsweise der Volumenstrom darf einen Grenzwert nicht überschreiten.
  • Der Abtropfvorgang findet im Erdschwerefeld statt.

Der Online-Rechner liefert Informationen über die maximal zulässige Strömungsgeschwindigkeit. Ferner über den höchsten zulässigen Volumenstrom und die etwa entstehende Tropfengröße. In der Realität sind die Tropfendurchmesser etwas kleiner. Dieses liegt daran, dass beim Ablösen des Tropfens ein kleiner Teil der Flüssigkeit an der Kapillare verbleibt.

Berechnet wird außerdem die dimensionslose Bond-Zahl. Ist deren Betrag größer als ca. 25 – 28, läuft die Kapillare leer. Mit anderen Worten, es tritt dann von unten Luft in die Kapillare ein.


Rechner für den laminaren Strahlzerfall

Tritt eine Flüssigkeit mit einer erforderlichen Mindestgeschwindigkeit (beziehungsweise Mindestvolumenstrom) aus einer Kapillare aus, bilden sich nahezu gleichgroße Tropfen. Die Kapillare steht dabei idealerweise senkrecht, äußere Luftkräfte wirken nicht nennenswert ein.

Dieser Online Rechner ermittelt den zu erwartenden Tropfendurchmesser. Er berechnet ferner die mindestens erforderliche Strömungsgeschwindigkeit. Ebenfalls den Mindestvolumenstrom. Ausgegeben wird zudem der Betrag für die sogenannte Ohnesorge-Zahl. Bei sehr hohen Viskositäten kann es zu nennenswerten Abweichungen kommen!

Ferner darf die Strömungsgeschwindigkeit nicht zu hoch werden, da es sonst zum turbulenten Zerstäuben kommt.


Berechnen der Reynolds-Zahl

Mit diesem Tool des Online-Rechners können Sie einfach die Reynolds-Zahl einer Rohrströmung berechnen. Selbstverständlich auch die Reynolds-Zahl in einer Düsenmündung!

Besonders praktisch ist, dass nicht die Strömungsgeschwindigkeit, sondern der Volumenstrom eingegeben werden muss. Dieser ist häufiger bekannt als die Strömungsgeschwindigkeit. Diese wird aber automatisch berechnet und angezeigt.

Eine Rohrströmung ist üblicherweise turbulent, wenn die Reynolds-Zahl einen Betrag von 2320 überschreitet.


Wir bereiten derzeit noch einen Online-Rechner für Hohlkegel-Düsen (HKD) vor. Ferner noch weitere Tools für Sie!

Sie haben Fragen, Anregungen oder Wünsche?

Dann nehmen Sie doch bitte einfach Kontakt zu uns auf!