IBR Zerstäubungstechnik GmbH: Von der Idee zum international tätigen Unternehmen für Düsen und Prozessoptimierung

Weit vor der Gründung der IBR Zerstäubungstechnik GmbH stand die einfache und dennoch nahe liegende Idee.

Düsen und Zerstäuber stehen immer im Zusammenhang mit der gesamten Verfahrenstechnik und Strömungsmechanik! Sie dürfen nicht isoliert gesehen werden, sondern sind immer Bestandteil eines gesamten Prozesses.

Der Beginn im Jahre 1992

Thomas Richter, Gründer und Geschäftsführer der IBR Zerstäubungstechnik GmbHIm Jahre 1992 gründete Thomas Richter das IBR Ingenieur-Büro für Zerstäubungstechnik mit Sitz in Bottrop. Bereits zu dieser Zeit lag der Schwerpunkt der Tätigkeiten eindeutig auf der Entwicklung und Optimierung kundenspezifischer Düsen und Zerstäuber sowie der Beratung in strömungs- und verfahrenstechnischen Fragestellungen.

Thomas Richter hat sich bereits in seinem Studium des Maschinenbaus mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik an der Uni-GH-Essen intensiv mit der Düsentechnik befasst. In seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Lehrstuhl für Apparate- und Anlagentechnik beschäftigte er sich intensiv mit Düsen und Zerstäubern für verfahrenstechnische Anwendungen. Er verfasste in dieser Zeit eine Vielzahl wissenschaftllicher Publikationen.

Das deutschsprachige Fachbuch Zerstäuben von Flüssigkeiten stammt von Thomas Richter und liegt zwischenzeitlich in der vierten Auflage vor.    

Für namhafte Industrieunternehmen führt er bis heute spezielle Inhouse-Seminare und Schulungen durch und berät diese persönlich bei Fragen im Bereich der Zerstäubungstechnik und Prozessoptimierungen.

An der Technischen Fachhochschule Georg Agricola zu Bochum lehrte er fast 10 Jahre lang bis einschließlich 2010 im Fachbereich Verfahrens- und Maschinentechnik. Dort vertrat er als Lehrbeauftragter und Dozent die Pflichtfächer Zerstäubungstechnik und Ähnlichkeitstheorie. Dimensionsanalytische Methoden im gesamten Bereich der Düsentechnik spielen bis heute eine wichtige Rolle in der IBR Zerstäubungstechnik GmbH. So beispielsweise für das Erstellen von Kennfeldern von Düsen und Zerstäubern für individuelle Anwendungen.

2002: Das Gründungsjahr der IBR Zerstäubungstechnik GmbH

Das stetige Wachstum und die zunehmende Nachfrage nach kompletten Spraysystemen sowie deren Integration in verfahrenstechnische Prozesse waren Gründe, im Jahr 2002 die IBR Zerstäubungstechnik GmbH zu gründen.

Bewusst wurde hierbei der etablierte Namensbestandteil “IBR” im Namen beibehalten. Im Jahre 2004 erfolgte der Umzug von Bottrop nach Haltern am See. Insgesamt sechs Jahre lang befanden sich dort die Geschäftsräume der IBR Zerstäubungstechnik GmbH.

Im Jahre 2010 bezog das Unternehmen die derzeitigen Geschäftsräume im Zentrum von Münster.

Ausschlaggebend waren hierbei nicht nur die sehr guten Anbindungen an den HBF Münster und den Flughafen FMO, sondern auch die unmittelbare Nähe zu Universitäten und Fachhochschulen. Zudem wurden die Geschäftsräume der IBR Zerstäubungstechnik GmbH erweitert.

Kompetenzerweiterung im Bereich der Strömungsmechanik, Rheologie und Messtechnik

Zerstäubungstechnische Prozesse und produktionstechnische Abläufe sind nur dann zielführend zu optimieren, wenn ein wissenschaftlich fundiertes Know-how im gesamten Bereich der Fluidmechanik und der Partikelmesstechnik verfügbar ist.
Bereits seit dem Beginn im Jahre 1992 verstärkt und unterstützt Prof. Dr. Günter Wozniak das Team der IBR Zerstäubungstechnik GmbH im Bereich der Strömungsmechanik und der Rheologie.

Es reicht eben nicht aus, nur die grundlegende Funktionsweise von Zerstäubern zu verstehen. Gefordert sind Spezialisten für Düsen und Strömungsmechanik. Nur so ist es möglich, eine umfassende und wissenschaftlich fundierte Leistung anzubieten.

Düsentechnik wissenschaftlich fundiert, in der Praxis bewährt und nachweislich sachverständig!

Thomas Richter ist persönlich aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in der gesamten Technologie der Düsen und Zerstäuber zum Sachverständigen für Düsen- und Zerstäubungstechnik im Sachverständigenverband DGSV® nominiert. Auf Anfrage und nach Klärung der Sachverhalte erstellt er Expertisen und Gutachten im Bereich der Düsen und Zerstäuber.   

DGSV - Deutscher Gutachter und Sachverständigen Verband